Information + Diskussion zum Vorentwurf des Flächennutzungsplans

Unsere Internet-Videokonferenz dazu war am 8. Januar 2022, 17.00 Uhr. Nähere Informationen hier.

Unserer Einladung zur Online-Diskussionsveranstaltung über den Vorentwurf des Flächennutzungplans (FNP) folgten fast 40 Interessierte. Mit einer gut verständlichen und bildlichen Darstellung machte Stadtrat Eric Peukert auf die aus unserer Sicht problematischen Entwicklungen aufmerksam. Dazu gehören beispielsweise die geplante Erweiterung des Waldparkplatzes am Cospudener Hafen, für den eine große Waldfläche der Harth verschwinden soll sowie mehrere Bauvorhaben auf bisheriger Landwirtschaftsfläche. In der Präsentation wurde betont, dass wir Grüne nicht grundsätzlich gegen Neuerschließungen und Bauvorhaben sind. Wir sehen jedoch die rasant zunehmende Flächenversiegelung, besonders in den Außenbereichen der Stadt, äußerst kritisch.
Erfreulich war die rege Beteiligung des Diskussionsangebotes während der Veranstaltung – auch aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Hingewiesen wurde u.a. auf die Folgen einer immer stärker forcierten touristischen Nutzung der Seen, der Infrastrukturfolgekosten, zunehmenden Verkehrsproblemen und fehlenden Fahrradwegen. Wir danken allen, die sich an dieser Diskussion beteiligt haben und hoffen, dass zahlreiche Einwendungen zu fragwürdigen Vorhaben bei der Stadtverwaltung eingegangen sind.

Nutzen Sie die Möglichkeit zur Einsicht in den Vorentwurf des FNP, die Gelegenheit dazu und für Einwände besteht nur noch bis zum 14. Januar. https://buergerbeteiligung.sachsen.de/portal/bplan/beteiligung/themen/1027185

Anregungen zur Planung schriftlich bis 14.01.2022 an folgende Adresse:

Stadtverwaltung Markkleeberg
Stadtplanungsamt
Postfach 1226
04410 Markkleeberg

Oder per E-Mail an: spa@markkleeberg.de

1 Kommentar

  1. Ohlhorst

    Unsere Meinung zur Rodung gesunden Waldes zur Schaffung von Parkmöglichkeiten am Cospudener See: Wir finden es unglaublich, das in der heutigen Zeit, der Notwendigkeit eines Klimawechsels, beabsichtigt ist Wald zu vernichten. Es sollte vor Ort nach anderen Möglichkeiten gesucht werden wie z.B: Ausdehnung des Straßen-
    parken, Einbeziehung des Aldi Parkplatzes, Erweiterung des öffentl.Nahverkehrs usw.

    Antworten

Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar zu Ohlhorst Antworten abbrechen


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel